... durch Sprache Zeichen setzen!


Haben Sie Fragen zu den 4voice-Lösungen?

Button Kontakt

Effizientes Diktatmanagement -
dank verwechslungssicherer Zuordnungen


Die voice4branche* Integration zu mobilen Diktiergeräten

Über eine manuelle Dateneingabe oder einen Barcodescan können Diktate bereits am mobilen Gerät eindeutig den entsprechenden Patienten, Mandanten oder Kunden zugeordnet werden.

Eine elegante und zeitsparende Alternative ist das mobile Diktat direkt zur gewünschten Person mittels Zugriff auf die Patienten-, Mandanten- oder Kundendatenbank. Hierzu hält die 4voice AG Module für den medizinischen und nichtmedizinischen Bereich bereit.


Das 4voice CSV Modul:

  • Automatisches Aufspielen dynamischer Patienten-, Mandanten- oder Kundenlisten aus Datenbanksystemen auf das mobile Gerät

  • Direkte Zuordnung und Weiterbearbeitung von Diktaten zu einem Patienten, Mandanten oder Kunden – mit Diktatanzeige zum jeweiligen Fall im Datenbanksystem

  • Individuell definierbare Filter zur Anzeige von bestimmten Patienten, Mandanten oder Kunden (z.B. die Fälle einer bestimmten Person oder einer Abteilung)

Digta 7 + DPM 8500

Unterstützt werden u.a. Geräte der Firma Grundig (z.B. Digta 7 , l.), oder der Firma Philips/SPS (z.B. DPM 8500, r.).
Diese können CSV-Listen mit in der Regel mehreren 100 Einträgen verarbeiten.


voice4medicine HL-7 Shadow Link:

  • Kommunikationsserver-Schnittstelle zur Verbindung zwischen KIS-Datenbank und voice4medicine-Anwendungen: Aufbau einer Schattendatenbank über die ADT-Nachrichten des KIS, auf die z.B. der voice4mobile Webservice oder das voice4medicine CSV Modul zugreift

  • Eindeutige Diktatzuordnung zu einem bestimmten Patienten

  • Kein direkter Datenbankzugriff auf das KIS erforderlich (alternativ aber lesender Zugriff mit Anzeige von Patientenlisten über eine ODBC-Anfrage möglich)


*medicine (Ärzte und Kliniken), legal (Anwälte und Richter) oder customer (Mobile Professionals – Vertriebsmitarbeiter, Berater, Gutachter, Immobilienmakler etc.)